A A A
Druckversion

Tages- und Nachtpflege

In einer Tagespflegeeinrichtung können Sie Ihren pflegebedürftigen Angehörigen für einige Stunden betreuen lassen. Dadurch ist es Ihnen möglich, in Teilzeit berufstätig zu sein, einmal selbst Besorgungen oder Arztbesuche erledigen zu können oder für einige Stunden Entlastung vom Pflegealltag zu bekommen.

Menschen, die besonders in der Nacht Unterstützung oder Beaufsichtigung benötigen, können in Einrichtungen der Nachtpflege untergebracht werden. Anspruch darauf haben auch Menschen, die noch keine Pflegestufe haben, aber ein erheblicher Bedarf an allgemeiner Betreuung und Beaufsichtigung festgestellt worden ist (Pflegestufe 0)  


Auch die Tages- oder Nachtpflege wird zuvor bei der Pflegekasse beantragt. Bitte beachten Sie, dass Sie Zuzahlungen für die Verpflegung und die Unterkunft leisten müssen. Informationen zu den Kosten erhalten Sie direkt bei der Tages- oder Nachtpflegeeinrichtung.


Seit dem 1.1.2015 können Sie den vollen Betrag der Tagespflege neben dem Pflegegeld oder der Sachleistung in Anspruch nehmen. Die vorher bestehende Kombinationsmöglichkeit fällt damit weg. Zu beachten ist, dass Beträge, die in einem Monat nicht verbraucht werden, nicht in den kommenden Monat übertragen werden können und somit verfallen. Informationen zur Leistungshöhe finden Sie hier

 

 

 

Impressum
Impressum
test 2
test 2

© 2016 Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V. 

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code